Kresse Keimsaat

Kesse Kresse!
Informationen
Kresse eignet sich hervorragend für den Einstieg in die Sprossenzucht! Die Aufzucht ist kinderleicht und die Erfolge schnell sicht- und schmeckbar. Deshalb haben auch Kinder besonders Freude an der Kressezucht. Zu Ostern lassen viele Eltern mit ihren Kindern mit Watte ausgefüllte Eierschalen Haare aus Kresse wachsen.
Kresse leitet sich aus dem Lateinischen "crescere" ab und bedeutet "wachsen". Dies lässt sich auf die rasende Keimfähigkeit der Samen zurückführen. Kresse gibt es in vielen Supermärkten schon verzehrfertig, aber das Selberziehen von Kresse macht viel Spaß und ist auch deutlich günstiger.
Aroma & Geschmack: Pikant-würzig - Schärfe durch das enthaltende ätherische Senföl.
Verwendung: Einweichzeit: Keine ; Pflege: 2 mal täglich wässern/besprühen - Staunässe vermeiden! ; Keimzeit: ca. 6 Tage
Ergiebigkeit: 2 EL Samen 1 ½ Tassen Grünkraut
Die Kressesamen auf einer Unterlage – die saugfähig ist (Taschentuch, Küchenrolle, Toilettenpapier oder Watte) ausbreiten. Kressesprossen passen super in Saucen und Dressings. Sie verfeinern kalte Aufstriche, Frischkäse, Quark und Eierspeisen.
Unser Tipp
Auf die Abstände zwischen den Samen achten, da diese mit der Zeit anfangen zu quellen!
kühl, dunkel und trocken lagern
Herkunft: Deutschland